Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
Beginnen Sie jetzt Ihren Weg ins Traumhaus!
Entdecken Sie massa haus und Ihr neues Zuhause.

Vielen Dank für Ihre Anfrage. Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Lupe Icon

Raumprogramm

Unsere Vorlieben

Womit wir wie viel Zeit an welchen Orten im Haus verbringen, sind wesentliche Fragen, deren Antworten uns zum passenden Traumhaus führen. Wie beginnen Sie und Ihre Familie den Tag? Sitzen alle gerne in der Küche am kleinen herausgeklappten Tisch oder meist in großer Runde am langen Esstisch? Lieben Sie großzügige Räume mit fließenden Funktionsübergängen oder fühlen Sie sich eher in separaten Räumen wohler? Brauchen Sie einen eigenen TV-Raum mit entsprechender Belichtung? Überlegen Sie für sich, was Ihnen beim Wohnen wichtig ist und wie sich dies auf die Räume auswirkt.


Raumgrößen richtig bemessen

Der Eingangsbereich eines Einfamilienhauses leistet eine Menge: Er dient dem Empfang, muss jede Menge Stauraum für Kleidung und Schuhe sowie Ablagemöglichkeiten in „aufgeräumter“ Optik bieten. Eine gute Belichtung und ein Körperspiegel mit ausreichend Platz davor sind außerdem wichtig. Regnet es draußen, sollte auch ein Kinderwagen oder Ähnliches untergebracht werden können. Wie viel Raum benötigen Sie im Eingangsbereich?

Eine weitere Frage: Welche bestehenden Möbel sollen mit einziehen? Ist dies beispielsweise eine 5 Meter breite Kleiderschrankwand, sollte das neue Schlafzimmer entsprechend dimensioniert oder ein separater Ankleideraum vorgesehen werden.


Offen für Entwicklung

Konzentrieren Sie sich bei Ihren Überlegungen nicht ausschließlich auf die derzeitige Lebenssituation. Nichts ist so beständig wie der sprichwörtliche Wandel. Entsprechend flexibel sollten ihre Räume sein. Kündigt sich beispielsweise unerwartet weiterer Nachwuchs an, sollte ein Arbeitszimmer von seiner Größe, Ausrichtung und Anordnung im Grundriss problemlos zum Kinderzimmer umgenutzt werden können. Eine weitere Möglichkeit wäre ein großes Zimmer in zwei kleinere aufzuteilen, die jeweils gut belichtet sind, angenehme Proportionen und einen Zugang haben.

INFOPAKET SICHERN!